Herbstrabatt 10% auf alle Weine/ ♥ neue Weine:

https://bit.ly/3B4loK3

0

Ihr Einkaufswagen ist leer

Interview mit Nina Heußler vom Weingut Heußler

von Andrew Holloway Februar 01, 2021 3 Lesezeit min.

Nina hält eine Flasche Spätburgunder "& Töchter" hoch.

Andrew Holloway (rotweiss): Hallo Nina (Heußler), als ich dich kennengelernt habe, kamst du frisch aus Geisenheim und hast in Düsseldorf ein Zweitstudium im Marketing absolviert.

Damals stand es definitiv nicht in den Sternen, daß du in das Familienweingut in Rhodt unter Rietburg einsteigen würdest - im Gegenteil, du bist nach Berlin gezogen. Wie kam es dazu?"

Nina Heußler: Das stimmt, für mich war immer klar, daß Wein eine Leidenschaft ist, aber ich wollte frei sein, viel sehen, reisen und Neues entdecken. Als Landei haben mich große Städte fasziniert und ich wollte nach Berlin. Mit dem Master in der Tasche hab ich dann bei Wein & Glas angefangen und in Sachen Wein & Gastro viel gelernt... und das bunte, vielseitige und inspirierende Berlin genossen. Je länger ich weg war und je mehr Menschen ich kennen lernte, umso klarer wurde mir, wie verwurzelt ich zu Hause eigentlich bin und wie besonders und auch schön das ist. Ich hatte Bock mein eigenes Ding - also Wein und Sekt - zu machen und als meine Eltern verkündeten, daß Sie kürzer treten wollen, war es für mich klar...Meike arbeitete bereits im Weingut und wir beschlossen, es gemeinsam zu probieren. Nach dreizehn Lehr- und Wander-Jahren ging’s dann wieder back to the roots. Meine kleine Familie Romy & Robin inklusive.

Andrew: Als ich dich in Berlin besuchte, dachte ich, daß du auf der Managementlaufbahn wärst und ich dich als nächstes als Führungskraft treffen würde. Aber ein Weingut in eine Übergangsphase zu führen, ist auch eine anspruchsvolle Aufgabe. Hast du einen Plan?

Nina: Absolut. Ein Generationenwechsel ist eine riesen Herausforderung. Mein Ziel ist es mit Tradition und Erfahrung im Rücken unser Familienweingut voran zu treiben. Unsere Eltern haben großartige Vorarbeit geleistet. Wir werden nicht alles umkrempeln aber mutig die nächsten Schritte gehen. Heußler steht für Leidenschaft und für persönliche Weine, Sekte, Destillate...die Töchter-Weine sind ungeschminkt und authentisch (wie wir Mädels). Handgemachte Weine mit Charakter. Die Devise ist klein (9ha) aber oho. 

Andrew: Als ich das erste Mal euren Pet Nat erlebt habe habe ich mich gefragt ob Ihr Richtung vin naturel unterwegs seid. Erzähle mal bitte über wie Ihr auf die Idee gekommen sind und wie der Pet Nat entsteht. 

Nina: Wir machen auf jeden Fall natürliche Weine! Unser Spätburgunder kommt unfiltriert in die Flasche, aber ich finde es wichtig das für jeden Wein und die jeweilige Stilistik frei zu entscheiden. Wir probieren viel aus und hören auf die Weine. Einen Verzicht auf Schwefel beim Stillwein kann ich mir für die Zukunft aber nicht vorstellen.  Den ersten PET NAT hatte ich in einer Berliner Weinbar im Glas und die Kombi aus Frucht, feiner Kohlensäure und der trüben Hefenote hat mich direkt begeistert. Zurück im Weingut wollte ich wissen, wie unser Muskateller als PET NAT zum Ausdruck kommt. 2018 gabs den ersten Heußler PET NAT. Wir hatten tolle reife Trauben, super aromatischen Saft und als der Most noch voll am Gären war füllten wir ihn in Sektflaschen. Die Kohlensäure der Gärung wird so in der Flasche gebunden. Ist die Gärung abgeschlossen, ist unser PET NAT ready. Die naturtrüben Hefen inklusive - das gibt ihm die besondere Aromatik und macht ihn gleichzeitig haltbar. Erst neulich haben wir eine 2018er getrunken, er hat sich wunderbar entwickelt.

Andrew: Wird der Riesling & Tochter auch von der Lage Klosterberg stammen?

Nina: Der Riesling wächst am Schlossberg - eine Buntsandsteinlage, perfekt für Riesling! Der Töchter-Riesling vergärt Sponti im Halbstück. 

Andrew: Habt Ihr auf dem Weg in die Oberliga schon einmal daran gedacht, ein Gewürztraminer-Statement abzugeben? Hat der Gewürztraminer in Rhodt nicht eine Sonderstellung? Mir fällt niemand in Deutschland ein, der sich wirklich für diese Rebsorte einsetzt.

Nina: Die Gewü Frage ist noch nicht geklärt... als nächstes wird es einen Gewürztraminer Riesling Sekt mit langem Hefelager geben, danach einen reinen Gewürztraminer Sekt (geerntet am 8.9.2020! ). 

Mal schauen was 2021 für uns bereit hält!