Wirf einen Blick auf die neuen PROBIERPAKETE unter DEALS. Denn Probieren geht über Studieren.

0

Ihr Einkaufswagen ist leer

Glühwein selbst machen

von Andrew Holloway Dezember 03, 2021 2 Lesezeit min.

Glühwein selbst machen

Glühwein selbst machen – Worauf Du achten solltest

Viele Weinhändler machen einen großen Bogen um das Thema Glühwein aus Sorge, mit der Verwertung von Wein in Verbindung gebracht zu werden. Der versnobte Weinhändler wird gefragt, welche seiner sorgfältig kuratierten Ausnahmeweine sich als Grundlage für Glühwein eignen würden. Oh Schreck! Wie können Sie das überhaupt fragen? Es ist die ultimative Beleidigung: Dieser Wein eignet sich höchstens für Glühwein. Gibt es nicht Händler, die sich an Erzeugern, die sie nicht mehr leiden können, rächen, indem sie ihre Produkte in einen Korb legen mit dem Hinweis: für Glühwein 1,00 €. Ha ha ha. Ha.

Wie Du siehst, ist Glühwein ein heikles Thema. Das Getränk für kalte Wintertage spaltet zahlreiche Geister. Darum verraten wir Dir nun, wie Du Deinen eigenen Glühwein herstellen und was Du dabei beachten solltest.

Warum wird Glühwein zubereitet?

Mit Glühwein kannst Du an kalten Tagen eine besondere saisonale Stimmung erleben. Das Heißgetränk aus Wein, Früchten und Gewürzen sorgt nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt für eine angenehme Gemütslage.

Wichtig ist: Das Getränk soll nicht dazu dienen, vertagten Rotwein zu verwerten. Denn Wein ist ein Lebensmittel - und aus verdorbenen Lebensmitteln wird kein Essen hergestellt. Als Faustregel kannst Du Dich am Coq au Vin orientieren. Hier gilt: Der Rotwein im Essen sollte mindestens so gut sein wie der Wein, den Du dazu trinkst.

Unsere Tipps: Wie kannst du Glühwein selbst kochen?

Wie bei allem, was gut sein soll, kommt es auch hier auf Deine innere Einstellung an. Du willst den leckersten Glühwein aller Zeiten machen? Der beste Tipp, den wir Dir für einen leckeren Glühwein geben könne, ist: mach ihn selbst. Unser Erfolgsrezept für selbstgemachten Glühwein lautet: Auf den richtigen Wein kommt es an! Nimm also einen ordentlichen trockenenRotwein. Oder einen trockenenWeißwein, wenn Dir weißer Glühwein besser schmeckt. Lass die Glühwein-Gewürzmischung liegen. Manche nehmen braunen Zucker, aber Zucker macht satt. Nimm stattdessen für dein Glühwein Rezept frische Zitrusfrüchtein Bio-Qualität und Gewürze, die zur kalten Jahreszeit passen:

  • Paradieskörner
  • Süßholz
  • Ingwer (frisch!)
  • Sternanis
  • Nelken
  • Zimt (z.B. Ceylon-Zimt)
  • Preiselbeeren

Die Gewürze für Dein Glühwein Rezept kannst Du natürlich selbst nach Deinem Geschmack variieren. Binde alle Zutaten in ein Stück Küchentuch. Gib das Tuch und die Flasche Rotwein in einen großen Topf und erhitze alles bei mittlerer Hitze bis ca. 50 Grad Celsius. Aber Vorsicht: Das Getränk sollte nicht kochen! Kurz vorm Siedepunkt kannst Du den Topf vom Herd nehmen und den leckeren Glühwein in Tassen heiß servieren.

Bei welcher Temperatur verdunstet der Alkohol aus dem Wein?

Per Definition ist Glühwein ein alkoholisches Getränk. Beim Kochen des Weins entweicht ab 70 Grad Celsius der Alkohol. Auch die empfindlichen Fruchtaromen, die er je nach Rezept erhält, können bei zu hoher Temperatur entweichen. Deshalb ist es bei der Zubereitung wichtig, daß Du das Getränk nur bis kurz vorm Siedepunkt erhitzt. Dann verringerst Du die Temperatur des Topfs.